Sg Hegensberg- Liebersbronn stellt sich vor...

 

SG Hegensberg-Liebersbronn

Zum 53. Esslinger Markplatzturnier vom 20. bis 22. Juli 2018 heißt Sie die SG Hegensberg-Liebersbronn herzlich willkommen! Wieder einmal wird der Marktpatz zur Handball-Arena. Wir freuen uns mit allen Beteiligten und Fans auf drei Tage „Handball vom Feinsten“ im Herzen von Esslingen!

Über die SG

Innerhalb kürzester Zeit ist es der SG Hegensberg-Liebersbronn gelungen, sowohl die erste Frauen- als auch die erste Männermannschaft in der Württembergliga zu etablieren – viel früher als geplant. Und längst sind die Teams nach kurzer Pause wieder ins Training eingestiegen, um sich intensiv fit zu machen für die Saison 2018/2019. Doch nicht nur die Mannschaften stehen vor der Herkulesaufgabe, sich auf Top-Niveau zu behaupten – auch der Verein selbst ist schwer gefordert, damit der sportliche Erfolg konsolidiert werden kann. „Letztes Jahr haben wir damit begonnen, unsere Strukturen anzupassen und den Unterbau zu verbessern, und teilweise waren wir auch schon erfolgreich. Doch es bleibt noch eine Menge zu tun“, sagen die beiden Abteilungsleiter Michael Hettich und Jens Hornung.

Die zweite Frauenmannschaft konnte sich nach dem Aufstieg im letzten Jahr um ein Haar den Klassenerhalt in der Bezirksklasse sichern und Trainer Alfons Szczesny sieht das Team auf einem guten Weg, sich auch nächste Saison in dieser Liga zu halten. Ein Fragezeichen steht hinter der Trainerfrage bei der zweiten Männermannschaft: Die junge Mannschaft mit viel Potenzial sucht momentan einen Kommandogeber für die kommende Kreisliga A-Saison. Die dritte Männermannschaft konnte nach dem Aufstieg nach anfänglichen Schwierigkeiten die Vizemeisterschaft in der Kreisliga B feiern. Die neu formierte vierte Männermannschaft sicherte sich sogleich den Meistertitel in der Kreisliga C.

Das Ziel wird in den nächsten Jahren sein, die zweiten Mannschaften an die Klasse der ersten heranzuführen – behutsam, und vor allem mit den Spielerinnen und Spielern der eigenen Jugend. Daher wird der Fokus darauf liegen, die Qualität in den Jugendteams auszubauen und im HVW Fuß zu fassen. Hierfür arbeiten rund 30 Trainer und Betreuer Woche für Woche mit den Jungen und Mädchen.

Identifikation mit dem Verein

Die dörflich-familiäre Atmosphäre und das Glück, im Verein sehr viele Menschen zu haben, die sich ehrenamtlich engagieren, sprechen für sich. Dieser Charakter soll erhalten bleiben. Michael Hettich: „Der Zuschauer-Zuspruch ist, glaube ich, auch deshalb so groß, weil Eigengewächse auf dem Spielfeld stehen. Das sorgt für eine hohe Identifikation der Fans mit den Teams.“

Der sportliche Erfolg ist schön und gut – aber im organisatorischen Bereich gibt es einige Handlungsfelder. „Die SG hat ja in den vergangenen Jahren schon unheimlich viel geschafft, auch auf Grund der Unterstützung ganz vieler helfender Hände. Aber wir müssen da sicher in allen Bereichen jetzt nochmal einen Schritt machen – beim Marketing, bei der Bewirtschaftung, wo wir jeweils tolle Teams am Arbeiten haben, nicht zuletzt auch im Umfeld der Mannschaften. Wir sind an den Themen seit Beginn 2017 dran und auf gutem Weg. Aber wir haben auch noch ein hartes Stück Arbeit vor uns“, so Jens Hornung.

Auf der Homepage www.sg-hegensberg-liebersbronn.de sowie auf Facebook unter www.facebook.com/sgheli finden Sie weiterführende Informationen bezüglich der Spielgemeinschaft, allen Mannschaften, Aktivitäten sowie Auskünfte über Engagement/Ehrenamt, ein mögliches Sponsoring-Engagement oder eine Mitgliedschaft im „Freundeskreis“.

Im Namen der Berghandballer wünschen wir allen Spielerinnen und Spielern ein gelungenes, verletzungsfreies, faires und spielfreudiges Esslinger Handballfest!

Mit sportlichen Grüßen,

Ihre SG Hegensberg-Liebersbronn